Klima

Für ein gutes Klima Zuhause

Wir mögen Sie, aber Sie uns nicht? Mitnichten. Richtig eingesetzt sorgen Klimaanlagen nicht für Schnupfen und Kratzen im Hals, sondern für ein angenehmes Raumklima. Dabei kühlen sie nicht nur die eigenen vier Wände im Hochsommer herunter. Sie sorgen auch für eine wohlige Luftfeuchtigkeit und eine hohe Luftqualität, kommen der Gesundheit somit sogar zu Gute – ohne dabei den Energieverbrauch explodieren zu lassen.

Die Grenzen zwischen Klima- und Lüftungsanlagen verschwimmen dabei zunehmend. Der Unterschied zwischen beiden liegt allein in der Regulierung der Luftfeuchtigkeit. Bei einer Lüftungsanlage wird der Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft nur über den Feuchtigkeitsgehalt der Außenluft beeinflusst, während in einer Klimaanlage jeder beliebige Feuchtigkeitsgehalt eingestellt werden kann. Klimaanlagen können auch ohne eine Lüftungsanlage betrieben werden. Sinnvoll ist dies allerdings nicht. Denn Einzelgeräte sind Energiefresser, sie treiben die Stromrechnung und damit die Kosten für die Raumluftaufbereitung schnell in die Höhe. In diesen Fällen sollte man besser auf Lüftungsanlagen zurückgreifen, die ebenfalls klimatisieren können.

Gehören Klimaanlagen in Autos, Krankenhäusern, Bürogebäuden oder Hotelzimmern längst zum Standard, kommen sie nun auch in Privathäusern immer häufiger zum Einsatz. Zunehmend mehr Leute wünschen sich ein angenehmes Raumklima in den eigenen vier Wänden – und nicht nur während des Urlaubs oder der Arbeit. Denn das Raumklima hat einen unmittelbaren Einfluss auf unser Wohlbefinden. Fühlen wir uns bei einem Raumklima von maximal 22 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von 50 % wohl, empfinden wir eine höhere Temperatur oder Luftfeuchtigkeit als unangenehm. Wir fühlen uns erschöpft, sind weniger leistungsfähig und können nachts schlecht schlafen. Dabei wollen wir uns doch gerade Zuhause vom Alltag erholen. Insbesondere die moderne Wärmedämmung verhindert, dass die Raumluft entweicht und frische Luft eindringt. Das Gebäude ist nahezu luftdicht. Dadurch reduziert sich zwar der Heizenergieverlust, die Luft kann aber nicht ausreichend zirkulieren. Konsequenz: Die Raumluft verbraucht sich schnell, das Wohnklima verschlechtert sich rapide und die Luftfeuchtigkeit kann kaum entweichen. Das kann schlimmstenfalls feuchte Wände und Schimmel zur Folge haben, was nicht nur der Bausubstanz, sondern auch Ihrer Gesundheit schadet. Regelmäßiges Lüften erscheint aus diesen Gründen unerlässlich – inklusive so mancher Unannehmlichkeiten: Denn Abgase, Gerüche, Insekten, Lärm, Schmutz – und für Allergiker besonders ärgerlich – Pollen können ins Haus dringen. Insbesondere, wenn man beispielsweise an einer Hauptstraße oder in der Nähe eines Bauernhofs lebt. In Wintermonaten verursacht das Stoßlüften zudem merkliche Energieeinbußen (insbesondere in Küche und Bad, in denen oft gelüftet werden muss), im Sommer noch höhere Temperaturen – und eine erhöhte Einbruchsgefahr wegen offenstehender oder gekippter Fenster. Eine moderne Klimaanlage weiß das zu verhindern. Sie kühlt und filtert die Luft, entzieht ihr Feuchtigkeit und beseitigt unangenehmen Geruch. Sie sorgt für ein angenehmes und allergikerfreundliches Raumklima – ganz ohne Nebenwirkungen. Darüber hinaus kann sie in der Übergangszeit als Raumheizung genutzt werden und somit die Heizungsanlage spürbar entlasten.

Wir installieren unterschiedlichste Klimasysteme und beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns einfach an. Im persönlichen Gespräch können wir dann klären, welche Anlage Ihre Bedürfnisse erfüllt, Ihre Zimmertemperaturen senkt und Ihre Lebensqualität steigert.

Zusammen mit unseren Partnern liefern wir alles aus einer Hand! Heizung, Solaranlagen, Sanitär, Energieberatung, Klimatechnik, Reg. Heiztechnik, Wärmepumpe, Kundendienst, Planung, Leckortung, Bautrocknung sowie Trockenbau-, Elektro-, Fliesen- und Malerarbeiten. Sie kümmern sich einfach um Ihre Angelegenheiten, wir um den Rest.